Pressemitteilung

Grüne Innenhöfe in Hohenschönhausen erhalten

Zu die­ser For­de­rung äußert Prof. Dr. Mar­tin Pät­zold, Kreis­vor­sit­zen­der der CDU Lich­ten­berg: »Die Innen­hö­fe in der Groß­sied­lung Hohen­schön­hau­sen müs­sen grün blei­ben. Wir leh­nen eine wei­te­re Ver­dich­tung des Kie­zes im Innen­be­reich ab. Ziel muss es sein, dass wir den bis­her sozi­al schwa­chen Kiez so auf­wer­ten, dass er für sei­ne Bewoh­ner wei­ter lebens­wert bleibt.«

Hin­ter­grund ist die Dis­kus­si­on der anlie­gen­den Woh­nungs­bau­un­ter­neh­men, die in eini­gen Innen­hö­fen eine Bebau­ung prü­fen. Gleich­zei­tig zeigt eine Rah­men­pla­nung des Bezirks­am­tes viel grö­ße­re Poten­tia­le ent­lang der Magis­tra­len, etwa der Fal­ken­ber­ger Chaus­see oder der Dar­ßer Stra­ße auf, die es zu nut­zen gilt. Die CDU-Frak­ti­on in der BVV hat­te das The­ma früh­zei­tig unter­stützt und konn­te bei­spiels­wei­se an der Bart­her Stra­ße den Anstoß für ein umfas­sen­des Bebau­ungs­plan­ver­fah­ren geben, mit wel­chem ein Maxi­mum an Grün geschützt wer­den kann.

In ihrem 10-Punk­te-Plan for­mu­liert die CDU Lich­ten­berg kon­kre­te Maß­nah­men, die den Lebens­all­tag der Men­schen spür­bar ver­bes­sern. Die Siche­rung grü­ner Frei­flä­chen ist ein erheb­li­cher Stand­ort­fak­tor für wei­te­re Ansied­lun­gen aber vor allem für das Wohl­ge­fühl der Men­schen in ihrem Kiez.

Herausgeber: CDU Lichtenberg | 19. Februar 2019

Print Friendly, PDF & Email
Zurück zu allen Beiträgen